Hauptinhalt

Auftakt Folge #1 | Stadtbibliothek Pirna & Buchsommer Sachsen

Kultur in Zeiten der Ausgangsbeschränkungen bedeutete nicht nur Online-Formate zu nutzen, sondern ganz klassisch mal ein Buch in die Hand zu nehmen! Deswegen waren gerade Bibilotheken bemüht, ihren Verleih weiter sicherzustellen. So auch die Stadtbibliothek in Pirna, wo Leserinnen und Leser den Online-Kataloge zu Hause nutzen konnen und das Team der Bibilothek die Medien dann per Post verschickt hat. Nach der Wiederöffnung in Mai war der Besucherandrang groß: »Wir wurden buchstäblich überrannt. Man hat gemerkt, dass den Lesern die Bibliothek gefehlt hat«, so Ulrike List, Bibliothekarin der Einrichtung in Pirna.  

Auch in diesem Jahr: Der Buchsommer in Pirna und über 100 weiteren sächsischen Bibliotheken

Plakat des Buchsommers Sachsen © Landesverband Sachsen im Deustchen Bibliotheksverband

Auch der Buchsommer Sachsen konnte in Pirna starten: Bis zum 30. August können Jugendliche in über 100 sächsischen Bibliotheken an der Ferienleseaktion teilnehmen. Das sächsische Kulturministerium fördert das Projekt mit etwa 170.000 Euro.

Ein Großteil der Förderung geht in die Beschaffung von neuen Medien, die die Jugendliche während des Buchsommers exklusiv nutzen können. Im vergangenen Jahr wurden in Sachsen so knapp 11.000 Exemplare angeschafft.

zurück zum Seitenanfang